merkwuerdig

Zurück

Diese Bilder sind von der Nasa herausgegeben worden. Es entflammten viele verschiedene Meinungen und Gerüchte mit der Aussage, dass Die Apollo 11 überhaupt nicht auf dem Mond gewesen ist. Armstrong und Aldrin und auch der Satz mit den Worten ... ein großer Schritt für die Menschheit war evtl. nur ein kleiner Schritt in ein Fernsehstudio im Aeria 51 und soll nur eine Studioaufname sein. 

Wegen der Downloadgeschwindigkeiten sind einige Bilder komprimiert und in Ihrer größe verändert worden. Ich bitte Sie die Bilder genau zu betrachten, die sich auch auf dem Server der NASA zu sehen sind. User, die das volle Bild selbst downloaden wollen um sich seine eigenen Zusammenfassungen zu machen, können dies tun.

Geldverdienen mit dem Handy und Computer


Die Bilder

 

m2k.jpg

APOLLO 14 dieses Bild zeigt Alan Shepard, der mit der US-Markierungsfahne Schatten wirft.

Sein Schatten, der einer Parabolischen Antenne, der Mondlander und der
Astronaut, Edgar Mitchell der dieses Photo machte, werfen Schatten in unterschiedlicher Richtung, obwohl Sonnenstrahlen nur Parallele Schatten erzeugen.

Im Visier des Astronauten sieht man offenbar eine Lichtquelle, aber die Schatten sind nicht Parallel wie man es von einer weit entfernten Lichtquelle erwarten würden.  Betrachte auch den kurzen Abstand zu dem Horizont hinter dem Astronauten.  Dieses ist eine sehr allgemeine Eigenschaft der Mondfotos. Häufige Erklärung der NASA: "Dies ist auf die starke Krümmung der Mondoberfläche zurückzuführen"Merkwürdig ist, da es andere Fotografien mit langen Abständen zum Horizont gibt

 

APOLLO 11  hier sieht man Aldrins der  das EASEP-Experiment  auf der Mondoberfläche aufstellt.  Hier können wir Aldrin, den LM und die US-Markierungsfahne sehen. Das Tageslicht wirft Schatten in einem rechten Winkel zur Richtung
der Kamera.  Die rechte Seite des LM wird im Licht, während die linke Seite im vollem Schatten ist, mit praktisch keinem sichtbaren Detail. Die Frontseite Aldrin´s gegenüberstellend auf der linken Seite der Abbildung, ist, aber nicht in der gleichen Art des Farbtones wie der LM - warum nicht dunkler?Auch am Horizont sieht man keine einzigen Sterne wie auch auf allen anderen Fotos nicht zu sehen sind.


Buzz on the moon APOLLO 11 vermutlich eines der berühmtesten Bilder des gesamten
Apollo-Programms.  Die Abbildung zeigt Aldrin und ist von Neil Armstrong aufgenommen. Es ist seine Antenne verschwunden.  Die Radioantenne, die an das PLSS
angeschlossen wird (persönliches Lebenserhaltungssystem) Auch ist in seinem Visier (anklicken zum Vergrößern) eine Lichtquelle hinter Armstrong zu sehen, das ziemlich weit weg ist und manche Kritiker deuten es als Scheiwerfer der auch die Lösung für verschieden verlaufende Schatten  auf anderen Fotos sein könnte. Es wurden keine künstlichen Lichtquellen zum Ausleuchen der Bilder benutzt.
 

 

m5k.jpg 

m51k.jpg (17155 bytes)

m52k.jpg(11643 bytes)

APOLLO 11  Bei dieser Abbildung vom Bein des LM ist ebenfalls etwas merkwürdig.

Auf sehr naher Prüfung wie in die zweiten und dritten Abbildungen
zu sehen ist, können Sie zwei eindeutige Zeilen sehen, die über die gesamte Breite der Abbildung verläuft. Es ist evtl. der Fall dass unterschiedliche Bilder hier zusammengefügt wurden.

Die erste Zeile läuft nach rechts durch Aldrin´s Knie.  Es kann auf der rechten Seite seiner Beine in der zweiten Abbildung gesehen werden.  Auf naher Prüfung können Sie sehen, daß seine Beine am Knie nicht richtig verbunden sind. Nur bei genauem hinschauen auf der vollen Abbildung kann diese Abweichungen sichtbar werden.  Sind diese Fotos ein Produkt einer eilig abgeschlossenen Fälschung der späten 60er Jahre.

Die zweite Zeile läuft durch den Fuß des LM - sie trennt im Wesentlichen die hellen Bereiche von den dunklen, wenn Sie das Bild vergrößern, können Sie sehen, daß die Pixel, jeder Seite der Zeile einfach nicht zusammenbringen.

 

m6(15960 bytes) 

m61k (15960 bytes)

 Hier können Sie mal selbst einmal genau hinschauen und Vergrößern. Analesyren Sie diese Fotos und forschen sie mal nach den Bekannte Fehlern die bisher festgestellt wurden und Sie werden erkennen, dass auch  hier etwas zu finden ist.

 

 

 

Und hier????          

 

a11padcu.jpg (26259 bytes) 

m71k.jpg (16213 bytes)

APOLLO 11 Armstrong oder die automatische Kammera knipste dieses Foto von Aldrin, der das EASEP-Experiment aufstellt.

Hier können wir den Abdruck seines letzten linken Schritt offenbar sehen.  Es scheint, als wäre er ungefähr 2 Zoll (5cm) tief sein.  Vergleichen Sie jetzt dieses mit dem Fuß des Landemoduls in der
vorhergehenden Abbildung - das LM ist beträchtlich schwerer als Aldrin.

Es kann jedoch auch ein kleiner Krater sein.

 

m8.jpg (15286 bytes)

APOLLO 11, Aldrin stellt das Solarwindaufbauexperiment auf.

Beachten Sie, daß der Rücken komlett schwarz und die Radioantenne verschwunden ist. Er sollte mindestens teilweise beleuchtet sein. In dieser Abbildung, aber es gibt keinen Beweis, daß sie dort ist.  Beachten Sie auch den Kontrast zwischen Licht und Farbton. Es hat den Anschein, dass hier retuschiert wurde.

 

Buzz descending the ladder of the LM (15805 bytes)

APOLLO 11 ein anderes berühmtes Bild - Aldrin, steigt vom Landemodul auf den Mond herab. Armstrong machte dieses Foto.

Es zeigt auch, das Aldirn im Schatten des LM ist und dennoch ist jede Kleinigkeit seines Raumanzuges voll zu erkennen. Und Auf dem Mond war auch hier keine weisse Wand die evtl. dass Sonnenlicht so reflektieren könnte. Mit anderen Fotos verglichen sollte diese Seite einen völligen Schwärzungsgrad enthalten. Auch Bereiche der Goldfolie reflektieren kein Licht, dennoch ist EVA-Klage Aldrins  voll ausgeleuchtet ohne offensichtliche Schatten und Streifen. Jedoch schöne Kontraste, die ähnlich wie Aufnahmen in Studios entsprechen.

 

m10k.jpg (15020 bytes)

Schließlich ein Bild vom Phasentelecast (Fernsehkamera) auf der Mondoberfläche. 

Die Qualität dieser Abbildung ist so schlecht, dass diese Aufnahme überall gemacht werde konnte.  Die Betrachtungsmöglichkeit  wurde evtl. so gewählt, dass keine Detailprobleme zu erkennen wären, da die Bildauflösung viel zu schlecht ist. Auch mit modernen Bildvergrößerungsverfahren wären keine Besonderheiten sichtbar zu machen.

Mein abschließender Kommentar hier ist, daß viele der schwarz-
weiß-Fotos ( Sie sehen Fotos der NASA-Bildarchive für Beispiele),
von der Mission Apollo 11, die von einer ziemlich geringen
Qualität waren, dennoch werden die Farbbilder von der gleichen
Mission gut fokussiert und tadellos herausgestellt.  In den späten
60er war die schwarz -weiß Filmverarbeitung wahrscheinlich,
ein besseres, schärferes Bild als ein Farbdruck. Doch dies ist
nicht der Fall in diesen Abbildungen, die von der NASA freigegeben
wurden.

Von einer Gesamtmenge von ca. 16000 Fotos, die auf der Mission
Apollo 11, gemacht werden, wurden bloß eine Handvoll in das 
Internet gegeben.

nächste Seite



Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!