4

Zurück

Foto 4: Apollo 14

Die Mondfähre Antares ist auf der Mondoberfläche gelandet. Sie müßte bei der Landung beträchtliche Mengen an Staub weggefegt haben. Doch das Foto zeigt keine Vertiefung im Boden (F). Direkt unter der Fähre scheint ein Fußabdruck (G/ siehe Kreis) zu sein. Doch vor der Landung konnte kein Mensch seinen Fuß an diese Stelle gesetzt haben. Auf der linken Seite der Mondfähre sind die Worte "United States" deutlich sichtbar (H), obwohl sie völlig im Schatten liegen müßten. Edwin Aldrin selbst hatte gesagt, daß es auf dem Mond keine Lichtbrechungen gebe. Wurde für das Foto eine weitere Lichtquelle verwendet?

Gegendarstellung: In Experimenten hat man festgestellt, daß sich Staub im Vakuum völlig anders verhällt, als es in einer Atmosphäre üblich ist. Außerdem wird das Triebwerk eines "Lems" ("Lem" ist die Fachabkürzung für die von Grumman Aircraft gebaute Mondlandefähre. Die Abkürzung bedeutet Lunar excursion Module.) einen Augenblick vor dem Aufsetzen abgestellt.
Zu dem "Fußabdruck" kann ich mir zwei Theorien vorstellen: erstens sehe ich keinen und zweitens befindet sich im gezeigten Bereich rund um die Mondfähre Stauraum für Instrumente. Da die Astronauten ständig etwas von den Instrumenten benötigen, laufen sie auch wie die "Irren" in diesem Bereich rum! Zu dem "United States"-Schild siehe nochmal Antwort zu Bild 2 (starkes Licht)!

Eine weitere Meinung: Zu Bild 4 gibt es zu sagen, daß man doch auch annehmen darf, daß sich unter der Fähre etwas weniger Sand oder Staub befindet und fast schon fester Boden zu sehen ist (etwas dunkler); wer behauptet denn, auf dem Mond gäbe es keinen Fels- oder Steinboden, sondern nur Sand, wie in der Sahara ...

nächste Seite Lunar5



Datenschutzerklärung
Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!